Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat am 12.07.2005 entschieden (Aktenzeichen 2 BvR 1772/02), dass der Erwerb und die Einfuhr von Cannabisprodukten wie Haschisch auch für Selbstmedikation bei einer Schmerztherapie weiter unzulässig sind. Um straffrei die empfohlene Schmerztherapie durchführen zu können, sollten Sie unbedingt vor dem Erwerb und den Verbrauch des Haschischöls und Marihuana eine gesetzlich mögliche Ausnahmeerlaubnis nach § 3 Absatz 2 Betäubungsmittelgesetz beantragen. Dazu benötigen Sie unter anderem eine Erklärung des behandelnden Arztes, die bestätigt, dass der Drogenkonsum medizinisch notwendig ist.

Stand: 02.03.2006   Quelle: Nordkurier